• Iranischer Sommer mit Kulturaroma (2)

Im diesjährigen heißen Sommer gab es viele Ereignisse in der Musikszene im Iran. Hier einige Beispiele aus Teheran.

In Teheran und anderen Städten war in diesem Sommer in der Musikszene viel los. Besonders junge Talente gaben Konzerte. Die Auswahl an musikalischen Ereignissen war groß. Es war viel  Musik im traditionellen iranischen Stil, klassische Musik und Kombinationen von beiden, Popmusik und Folklore zu hören. Auf dem Programm  stehen und standen Aufführungen des iranischen Symphonieorchesters und der iranischen Philharmonie, weiblicher Musikgruppen, Solokonzerte usw.. Wichtig waren auch die Feierlichkeiten zu Ehren von Meistern der Musikzszene. Eine davon fand vor wenigen Tagen statt, und zwar wurde der bekannte iranische Komponist Madschid Entezami für sein 40 jähriges Wirken gewürdigt. 

Würdigung von Ostad Madschid Entezami

 

Madschid Entezami wird dieses Jahr 70. In den letzten 10 Jahren hat er sich besonders als Komponist hervorgetan und zahlreiche Auszeichnungen von Musik- und Kinofestspielen erhalten. Er ist bekannt für die Musik, die er für viele Filme und Fernsehserien schrieb. Außerdem hat er acht große Symphonien komponiert, zahlreiche  Musikalben herausgegeben und viele Schüler ausgebildet.  Zu seinen bekanntesten Symphonien gehören u.a.:

Ithar - der Selbstverzicht, die Islamische Revolution, Widerstand, Khorramschahr, Lies dieses Kapitel mit mir, Friede, Karun, Heldenepos und Erstarkung. 

Die meisten seiner Symphonien würdigen die Heilige Verteidigung und die Tapferkeit der iranischen Kämpfer. 

 ...                 

Ein wichtiges Ereignis in der iranischen Musikszene in diesem Sommer waren zwei verschiedene Konzerte zum Thema Schahnameh - Buch der Könige von Firdausi (auch Ferdowsi). 

Der Schahnameh von Firdausi, dem Hakim von Tusi, ist untrennbar mit der iranischen Identität verknüpft. Es ist eine Kombination iranischen Kulturerbes aus Poesie,  Heldenepos, Mythos und Geschichte. Tausend Jahre nach Erschaffung dieses unvergänglichen Werkes haben iranische Musiker dieses historische Kulturerbe vertont und in diesem Jahr vorgestellt.                         

Vor kurzem haben Schahrom und Hafez Nazeri, ihr neues Projekt mit dem Titel "Awaze Parsi" - "Persischer Gesang" , das auf den Hymnen des bekannten iranischen Dichters Firdausi aufbaut, vorgeführt. Dieses Projekt hat Hafez Nazeri nach seiner erfolgreichen Konzerttour "Nagofteh" zusammen mit seinem Vater Schahrom Nazeri begonnen. "Awaze Parsi" - Persischer Gesang"   ist mit den Worten von Vater und Sohn ein Versuch zur Wahrung der Persischen Sprache und der richtigen Aussprache der Wörter  im iranischen Gesangswesen, welche in den letzten zehn Jahren in Mitleidenschaft gezogen worden ist.  In ihrem Konzert haben Vater Nazeri und sein Sohn alle nicht-iranische Klänge vermieden.  

Das Konzert "Awaz-e Parsi" erhielt viel Beifall vom Publikum.  Zum Konzert gehörte auch der Auftritt eines traditionellen Erzählers (Naqal) der zwischen den Gesangsstücken Ausschnitte aus der Dichtung des Schahnamehs im Stil des traditionellen Schahnameh-Vortrages zitierte. Ein professionelles Team begleitete das Konzert mit seinem Video mapping.

 

 

Das Konzert "Awaze Parsi" mit dem Gesangsvortrag von Schahrom Nazeri und Hafez Nazeri dauert zweieinhalb Stunden. Hauptinterpret der  Episode von Freydun und Sahak -aus dem Schahnameh, welche den Kampf zwischen Gutem und Bösen verbildlicht, ist  Schahrom Nazeri. Vor  Aufführung dieses Konzertstückes sagte Schahrom Nazeri: "Firdausi gehört zu unserem nationalen Ruhm und wenn wir heute Farsi sprechen, so ist es Firdausi  zu verdanken." 

Die Geschichten im Schahnameh zeugen von hohen menschlichen Qualitäten. Bislang haben sich nur wenige iranische Musiker dem Schahnameh gewidmet und  Schahrom Nazeri ist im Grunde ein Bahnbrecher  für die melodische Darbringung der  Erzählungen aus diesem klassischen iranischen Literaturwerk  gewesen.  Als in der Musik noch keine Rede von diesem historischen Meisterwerk war, hat er zusammen mit seinem Sohn die vertonte Geschichte von "Haft Chan" des Nationalhelden Rostam musikalisch auf die Bühne gebracht.  Der bekannte iranische Interpret sagt: "Mit der  Vertonung der klassischen iranischen Dichtung habe ich zwei wichtige Ziele verfolgt:  Erstens die Kombination der traditionellen Musik mit der klassischen iranischen Dichtung, wobei ich sicherlich den Gedichten von Maulana (Rumi) und Firdausi am meisten Aufmerksamkeit  gewidmet habe. Mein zweites Ziel geht darauf zurück, dass ich Kurdisch spreche und mit den Ursprüngen der Farsi-Literatur vertraut bin. Deshalb war es schon immer mein Wunsch in dieser Richtung aktiv zu sein. Die Gedichte von Firdausi sind meiner Meinung nach einer der wichtigsten Bestandteile der iranischen Poesie und Literatur." 

Konzert: Awaze Parsi

Dieses Jahr haben sich auch Künstler der jungen Musikergeneration im Iran dem Weisen von Tuss, Firdausi, zugewandt, um aus dem Meisterwerk der Persischen Sprache, dem Schahnameh, ein Jahrtausend nach dessen Entstehung, den Landsleuten ihrer Zeit eine große Botschaft über den Heldenmut zu vermitteln. Schon eine Woche nach dem Konzert "Awaze Parsi" von Vater und Sohn Nazari trat die Gruppe Homayun Schadscharian und Sohrab Purnazeri auf. Diese beiden jungen Musiker haben  in den letzten Jahren mehrere Alben herausgebracht  und für eine Reihe von Spielfilmen die Musik komponiert. Die meisten ihrer Kompositionen wurden  vom Publikum mit Begeisterung aufgenommen und erhielten das Lob von  Kritikern und Musikexperten .

Ihr Konzert Namayesch C ist eine Theater-Konzert-Projekt -  eine Mischung aus Innovationen und dem tradtionellen Vortrag aus dem Schahnameh. Hier sind traditionelle Musik mit Popmusik und Oper und Theatervorführung, Video mapping und  moderner Bühnengestaltung  vereint. Das Theater-Konzert-Projekt dieser Gruppe war für die Kultur- und Kunstfreunde in Teheran ein aufregendes Erlebnis.  Es begann Anfang August im Saadabad-Palastmuseum in Nordteheran und ist das Resultat einjähriger Arbeit einer großen Gruppe von Künstlern aus dem Bereich  Musik,  Theater und Kinofilm.  Projekt C gilt als ein wichtiges Ereignis auf dem Gebiet der Kombination verschiedener Künste. 

Die Geschichte von Zaal und Rudabeh durchzieht das von einer Theateraufführung begleitete Konzert wie ein roter Faden und nimmt auch Bezug  auf den Tyrannen Zahak. Schließlich stellt  Projekt C dem Publikum die Heldenfiguren des Schahnamehs Rostam, Sohrab und Esfandiar vor. 

 

Homayun Schadscharian, der Produzent des Theater-Konzert-Projekes  C und  ein bekannter junger Interpret der rein iranischen Musik sagt: "Zentraler Punkt dieses Projekts bildet der Schahnameh von Firdausi: sowohl hinsichtlich der poetischen Texte, die für die Musik gewählt wurden, als auch hinsichtlich dem Theaterregiebuch, welches Frau Thamini geschrieben hat. Mit diesem Projekt haben Sohrab Purnazeri und ich vor allen Dingen das Ziel verfolgt, die verschiedenen Generationen für einen Konzertbesuch  zu versammeln. Wir wollten ein Werk schaffen, dem verschiedene Generationen zuhören und zuschauen, um ihnen die Botschaft des Schahnamehs vermitteln zu können. Auf diese Weise   können wir von einer neuen Seite aus auf den Schahnameh blicken  und uns verstärkt mit diesem Schatz der Persischen Sprache vertraut machen."

Sohrab Purnazeri, der Komponist dieser Gruppe und Instrumentalist beschreibt das Konzert als eine Kombination aus  traditioneller und zeitgenössischer Musik Irans,  wobei  an einigen Stellen auch kurz Töne der westlichen klassischen Musik und Gesangsweise integriert wurden.  Er sagt: "Wir haben das gesamte künstlerische Potential zur Hilfe genommen um dieses Projekt auf die Beine zu  stellen  und uns auch nicht gescheut, moderne Musik in dieser Vorführung zu verwenden."

Die meisten Dialoge im Begleittheater dieses Konzertes  werden melodisch vorgetragen und es wurde die Annäherung an ein Melodram  angestrebt.  Homayun Schadschariyan  führt zwischen den Theaterakten seine Gesangsstücke  vor. Zum Beispiel gehört zu der Geschichte von Zaal und Rudabeh das Gesangsstück: "Man Kodscha, Baran Kodschah - Wer bin denn ich im Vergleich zu Baran? - oder "Chub schod - "das ist gut so."  Die´Gesangsstücke sind auf die verschiedenen Stimmungen und Situationen der Figuren abgestimmt. 

Schadschriyan und Purnazari - Theater-Konzert-Projekt C 

 

Wir schließen mit einem Ausschnitt aus dem Gesangsstück "Iran-e man" - "Mein Iran", aus dem Konzert-Theater-Projekt C . Der Interpret ist  Homayun Schadscharian. 

 

O mein Frühlingsbeginn Farwardin, mein letzter Halt

O alter Soldat der Erde, Seele der Welt, Iran

O das Blut in meinen Adern, mein Heimatland

O  du, deine Flagge ist uns das Leichengewand

Fern von dir bleibe der Geist des Bösen, Ahriman

Mein Iran, mein Iran

 

O meine Mutter, Iran, mein Land

Du bist der Beginn, du bist der Ausgang

Für mein Tal bist du der Regen

Für meine Augen ein strahlender Segen

Mein Iran, mein Iran

Du bist die ewige Sonne jetzt und fortan

Fern von dir  bleibe der Geist des Bösen, Ahriman

Mein Iran, mein Iran.  

 

Sep 03, 2017 19:02 Europe/Berlin