Sanaa (Press TV) - Aus Protest gegen die Verlegung der US-Botschaft nach al-Quds (Jerusalem) sind die Jemeniten am Dienstag in der Hauptstadt Sanaa auf die Straßen gegangen.

Die Demonstranten verurteilten außerdem das Verbrechen des zionistischen Regimes gegen die Palästinenser. 

Die USA eröffneten gestern ihre Botschaft in al-Quds. Aus Protest dagegen demonstrierten Hunderttausende Palästinenser im Gazastreifen und den besetzten Palästinensergebieten.  Die zionistischen Soldaten haben bei ihren Angriffen auf die Demonstranten mindestens 60 Palästinenser getötet und mehr als 2000 weitere verletzt.

 

Tags

Mai 16, 2018 09:52 Europe/Berlin