• Flüchtlinge auf dem Hauptbahnhof in München. Im vergangenen Jahr kamen deutlich weniger Asylsuchende nach Deutschland als 2015
    Flüchtlinge auf dem Hauptbahnhof in München. Im vergangenen Jahr kamen deutlich weniger Asylsuchende nach Deutschland als 2015

Berlin (IRNA) - Der deutsche Innenminister Thomas de Maizière hat bekannt gegeben, dass im Jahr 2016 insgesamt 280,000 Flüchtlinge in Deutschland eingetroffen sind, die im Vergleich zum Jahr 2015 mehr als 600,000 weniger sind.

Laut einem Bericht von dpa hat de Maiziere am Dienstag gesagt, der Grund für die Abnahme der Anzahl von Flüchtlingen sei die Schließung der Balkan-Route sowie die Einigung mit der Türkei auf die Kontrolle der Flüchtlingswelle im Jahre 2016. Minister Thomas de Maizière sprach von einer deutlichen Reduzierung der Zahl. "Das zeigt, dass die Maßnahmen, die die Bundesregierung und die Europäische Union ergriffen haben, greifen."  Damit war die Zahl weit kleiner als im Vorjahr 2015, als es 890.000 Flüchtlinge gewesen waren. In Deutschland sind 2016 906 mutmaßliche Menschenschmuggler festgenommen worden, was eine deutliche Reduzierung der Zahl zeigt. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mehrmals ihre Flüchtlingspolitik verteidigt und zugleich betont, diejenigen Flüchtlinge, deren Asylantrag abgelehnt worden ist, auszuweisen.  

Jan 11, 2017 17:17 Europe/Berlin
Kommentar