Berlin(APA/IRNA/ParsToday)- Auf einem Sonderparteitag der Sozialdemokratischen Partei(SPD)  am Sonntag  in Berlin ist der frühere EU-Parlamentspräsident,  Martin Schulz,  zum neuen Parteivorsitzenden gewählt worden.

Bei der Abstimmung erhielt Schulz 605 von 605 möglichen und damit 100 Prozent der Stimmen .  Es handelt sich  um das beste Ergebnis der Nachkriegszeit.

Schulz, der anschließend per Akklamation auch offiziell zum SPD-Kanzlerkandidaten gekürt wurde, sprach im Anschluss von einem „überwältigenden Moment für mich und für uns alle“. „Ich glaube, dass dieses Ergebnis der Auftakt zur Eroberung des Kanzleramtes ist“, sagte Schulz zu seiner Wahl. .

Der 61-jährige Schulz, der seinen Wechsel in die deutsche Innenpolitik im November ankündigte, wurde im Januar  vom SPD-Vorstand zum Kanzlerkandidaten nominiert, nachdem der bisherige Parteichef Sigmar Gabriel verzichtet hatte. Seitdem haben sich die Umfragewerte der Partei deutlich verbessert.

 

Mar 20, 2017 08:03 Europe/Berlin
Kommentar