• Deutsches Radfahrer-Ehepaar: Gastfreundschaft der Iraner ist beispiellos

Astara (IRNA/ParsToday) - Die Gastfreundschaft der Iraner ist nach Angaben eines deutschen Radfahrer-Ehepaars beispiellos.

Das deutsche Ehepaar startete vor fünf Monaten seine Fahrradtour von Deutschland aus und kam über die europäischen Länder Georgien, Armenien und Aserbaidschan schließlich in Iran an.

Das Ehepaar erklärte vor IRNA-Reportern in der nordiranischen Stadt Astara, dass ihre Rundreise in Iran rund einen Monat andauert und sie neben historischen Sehenswürdigkeiten auch landschaftliche Touristenattraktionen besichtigen werden. Von Iran aus werden sie dann mit dem Schiff nach Malaysia weiterreisen.

Ziel ihrer Radtour nach Iran war es, die Menschen und die Kultur und des Landes kennenzulernen. Die deutsche Touristen bezeichneten ihre Iranreise zudem als eine gute Erfahrung. 

Nach der Umsetzung des Gemeinsamen Umfassenden Aktionsplans (Atomabkommen) hat sich die Zahl der Touristen in Iran verdoppelt, wobei die Deutschen an der Spitze der ausländischen Touristen stehen, gefolgt von Italienern und Franzosen.

Nov 20, 2017 07:54 Europe/Berlin
Kommentar