• Islam-Debatte in Deutschland: Bundeskanzlerin widerspricht ihrem Innenminister

Berlin(ParsToday)- Der neuen Bundesinnenministers Horst Seehofer hat mit seiner Äußerung, ,der Islam gehöre nicht zu Deutschland, heftige Kritik geerntet.

Bundeskanzlerin, Angela Kanzlerin Merkel,  distanzierte sich von den Äußerungen ihres Innenministers, Seehofer deutlich und stellte klar, dass die vier Millionen in Deutschland lebenden Muslime genauso zu Deutschland gehören  wie der Islam. 

Deutschland sei zwar stark vom Christentum geprägt, aber inzwischen lebten auch vier Millionen Muslime in Deutschland, sagte die CDU-Chefin bei einem Treffen mit dem schwedischen Ministerpräsidenten Stefan Löfven in Berlin.

Nach Einschätzung der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz  liefert Seehofers Aussage zum Islam keinen Beitrag zur Lösung der aktuellen Herausforderungen. "Solche Sätze bringen uns nicht weiter", sagte sie der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe) laut Vorabbericht.

„Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Deutschland ist durch das Christentum geprägt. Dazu gehören der freie Sonntag, kirchliche Feiertage und Rituale wie Ostern, Pfingsten und Weihnachten», sagte der Chef der Christlichsozialen der „Bild“-Zeitung.

 

 

Mar 17, 2018 16:54 Europe/Berlin
Kommentar