• Merkel: Deutschland hält an Atomabkommen fest

Berlin (IRNA/Associated Press) - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat erneut das Festhalten ihres Landes am Atomabkommen mit Iran bekräftigt und den Austritt aus der Vereinbarung als einen Fehler bezeichnet.

In ihrer heutigen Rede vor dem Deutschen Bundestag bezeichnete Merkel die Aufkündigung des Atomabkommens als einen Fehler und nannte dies eines der wichtigsten Debatten-Themen zwischen Berlin und Washington. 

US-Präsident Donald Trump hatte in der vergangenen Woche den Austritt seines Landes aus dem Atomvertrag mit Iran bekannt gegeben.

Vor den deutschen Bundestagsabgeordneten betonte Merkel, dass der Austritt der USA aus der Nuklearvereinbarung eine von mehreren beunruhigenden Nachrichten gewesen sei, die jüngst zu hören waren.

Dazu gehören laut Merkel der C-Waffenangriff auf Syrien, die Gewalt in Gaza und die täglichen Verletzungen des Waffenstillstands in der Ukraine.

In ihrer Rede vor dem Deutschen Gewerkschaftsbund am gestrigen Dienstag in Berlin hatte Merkel ebenfalls die Notwendigkeit der Wahrung des Atomabkommens hervorgehoben und erklärt: Die Kündigung des Atomabkommens  durch US-Präsident Donald Trump ist eine Zäsur in den transatlantischen Beziehungen.

Nach einem langen Hickhack hatte Trump am Dienstag vergangener Woche seine Drohung wahr gemacht und den Austritt der USA aus dem Atomabkommen verkündet. Er traf diese Entscheidung, obwohl die Internationale Atomenergieagentur IAEA nach dem Inkrafttreten des Atom-Deals in zehn Berichten bescheinigte, dass Iran seine Verpflichtungen der Vereinbarung gegenüber eingehalten hatte. 

Tags

Mai 16, 2018 16:02 Europe/Berlin
Kommentar