• Angela Merkel kritisiert Trumps Strafzölle

Berlin (ParsToday/SRF) - Trumps Äußerungen über US-Strafzölle auf Automobil-Importe aus Europa verstoßen nach Ansicht der Bundeskanzlerin, Angela Merkel, gegen die Richtlinien der Welthandelsorganisation (WHO).

Merkel sagte am Freitag bei einer Pressekonferenz in Berlin,  hinsichtlich der Drohungen Trumps,  Importzölle auf Autos aus Europa zu erheben, die EU wolle diese neuen amerikanischen Zollsätze nicht , zumal sie  für den Wohlstand der Menschen in aller Welt  gefährlichen wären.

Seit dem Amtsantritt  Trumps  seien die internationalen Beziehungen wesentlich komplizierter geworden,  und die üblichen rechtlichen Rahmenbedingungen  seien  in Frage gestellt worden, betonte Merkel.

Weiter sagte sie, sollten die Verhandlungen der EU mit den USA  keine Früchte tragen, müsse die EU entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen, was wiederum einen  schlechtestn Ausgang der Gespräche bedeuten würde. 

Am 8.  Mai 2018 hatte Trump Strafzölle auf Stahl- und Aluminiumprodukte verhängt. Bei Importen aus Europa werden dabei in den USA  Zölle in Höhe von 25 Prozent bei Stahl und von 10 Prozent bei Aluminium fällig.

Internationale Wirtschaftsinstitutionen und verschiedene Länder haben mehrmals vor den Auswirkungen des Protektionismus auf das globale Wirtschaftswachstum gewarnt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jul 21, 2018 16:45 Europe/Berlin
Kommentar