• Baku verweigert deutschem Abgeordneten Visum

Baku (IRNA/ParsToday) - Die Republik Aserbaidschan hat dem CDU-Abgeordneten Albert Weiler die Einreise verweigert.

Wie das aserbaidschanische Außenministerium am Mittwoch bekannt gab, sei der Grund dafür der illegale Besuch dieses deutschen Abgeordneten in der Region Berg-Karabach ohne Genehmigung der aserbaidschanischen Regierung. Berg-Karabach gehöre zu Aserbaidschan stehe aber unter armenischer Kontrolle.

Der Respekt vor den Gesetzen und der territorialen Integrität jedes Landes sei obligatorisch, sagte der Sprecher des aserbaidschanischen Außenministeriums Hikmat Hajiyev als Reaktion auf den Bericht der Bild-Zeitung diesbezüglich. Da Weiler nach Angaben des Sprechers des Außenministeriums in Baku nach Berg-Karabach gereist sei, werde er grundsätzlich in Aserbaidschan zur unerwünschten Person erklärt.

Vor der Reise der deutschen Kanzlerin Angela Merkel nach Aserbaidschan, Armenien und Georgien veröffentlichte die Bild-Zeitung einen Bericht, in dem auf die Visum-Verweigerung für den CDU-Abgeordneten hingewiesen wurde.

Die deutsche Kanzlerin wird von Donnerstag an drei Tage lang durch die Länder des südlichen Kaukasus reisen.

Tags

Aug 22, 2018 10:18 Europe/Berlin
Kommentar