Jun 04, 2017 20:02 Europe/Berlin
  • Revolutionsoberhaupt: Die Islamische Revolution ist das große Handwerk von Imam Khomeini(r.a.)

Teheran(IRIB/ParsToday)- Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hat unterstrichen, dass die Feinde in der Nahostregion Stellvertreterkriege angezettelt haben.

In seiner Ansprache anlässlich des 28. Jahrestags des Dahinscheidens des Gründers der Islamischen Republik Iran, Imam Khomeini(r.a.), im  Imam-Mausolem  betonte der geehrte Ayatollah Khamenei: Die saudische  Militärpräsenz im Jemen ist unlogisch;  warum soll ein fremdes Land Truppen in den Jemen schicken, um dem Volk dort seinen Willen aufzuzwingen,  das Ergebnis ist   Schande. 

Selbst wenn die Saudis mit milliardenschwerem Waffenkauf versuchen, die USA auf ihre Seite zu bekommen, werden sie scheitern. Sie werden gegenüber den Menschen im Jemen keinen Erfolg haben, bekräftigte  das geehrte Revolutionsoberhaupt.

Der geehrte Ayatollah Khamenei  wies dann auf die Intrige der Feinde bei der Anstachelung der Stellvertreterkriege in den Ländern der Nahostregion hin und erklärte: Heute sind  die IS-Terroristen aus ihren Gebutsorten, Syrien und Irak, vertrieben worden. Sie ziehen  nun in andere Länder wie Afghanistan, Pakistan und sogar auf  Philippinien' und nach Europa. Das ist ein Feuer, das sie selnst angezündet haben, betonte das  geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution.

In seiner Ansprache gedachte  das geehrte Revolutionsoberhaupt dann des Gründers der Islamischen Republik, Imam Khomeini(r.a.) und betonte: Der Name vom Imam und die Islamische Revolution sind miteinander verflochten, sind voneinander untrennbar und die Islamische Revolution ist das große Handwerk von Imam.

Der geehrte Ayatollah Khamenei wies ferner auf die prachtvolle Präsindentschaftswahl im Iran am 19 Mai 2017 hin und sagte: Schauen Sie, wieweit die Frechheit des Feindes geht, dass der US-Präsident in einer Stammesordnung, in einem puren Absolutismus, Schwerttanz macht,  aber die jüngste Präsidentschaftswahl im Iran mit rund 40 Millionen Stimmabgaben beantstandet.

 

Tags

Kommentar