• Irans Außenministerium: Al-Qudstag ist Tag des Aufschreis  des unterdrückten palästinensischen Volkes

Teheran (ParsToady) - Das iranische Außenministerium hat den internationalen al-Qudstag als Tag des Aufschreis des unterdrückten palästinensischen Volkes und als Tag der Klage dieses Volkes gegen das unterdrückerische, unhumane israelische Regime, gegen Kindermörder und Verbrecher bezeichnet.

"Die Politik und Maßnahmen einiger angeblich  islamischen Länder zur Unterstützung der Terrorgruppen und zur Eskalation der Krise und Spannung im Irak, im Jemen, in Syrien und Bahrain führt nicht  zur Einheit der islamischen Welt, sondern sie dient den Interessen des zionistischen Feindes", teilte das iranische Außenministerium in einer am Mittwoch, drei Tage   vor Fußmärschen  anlässlich des al-Qudstages verbreiteten Erklärung, mit.

"Schlag gegen  die Widerstandsbewegungen in Palästina und im Libanon unter den haltlosen Vorwänden,  zusätzlicher Druck auf die Menschen im Gazastreifen und im Westjordanland, Übergriffe  auf die palästinensischen Kämpfer und Bewohner, Folter von unschuldigen Gefangenen, Erweiterung  illegalen Siedlungsbaus, Judaisierung der heilgen Stadt  al-Quds (Jerusalem) und Änderung  ihrer  historischen und zivilisatorischen Identität  sind nur einige wenige Schritte, die das zionistische Regime zur Irreführung der Weltöffentlichkeit ergreift ", hieß es in der Erklärung des Außenministeriums.

Das iranische Außenministerium forderte außerdem alle Muslime und freiheitsliebenden Menschen zur Teilnahme  an den Fußmärschen am  Internationalen al-Qudstag auf. 

Am 23.Juni 2017 ( am.28 Ramadan nach islamischen Kalender) ist der al-Quds-Tag.

Tags

Jun 22, 2017 11:00 Europe/Berlin
Kommentar