• Fußmärsche zum Al-Quds-Tag im Iran

Teheran (ParsToday) - Die Fußmärsche zum internationalen Al-Quds-Tag haben am Freitag mit Parolen "Internationaler Al-Quds-Tag, ein Zeichen für die Einheit der islamischen Umma und den Kampf gegen Unterdrückung und Besatzung, die Unterstützung des palästinensischen Volkes, das endgültige Ende der unterdrückerischen Politik des zionistischen Regimes" im ganzen Iran stattgefunden.

Durch die Teilnahme an der Al-Quds-Demonstration zeigten die Iraner allen der ganzen Welt ihren Zorn gegen den Terrorismus, die Besatzung und den Völkermord an den Palästinensern durch die Zionisten.

In einer Erklärung verurteilten die Demonstranten nochmals die Verbrechen des israelischen Regimes, der IS-Terrormiliz sowie ihrer Unterstützer unter US-Führung und verkündeten außerdem ihre Unterstützung für den Widerstand des unterdrückten palästinensischen Volkes.

Rund 4000 inländische und ausländische Reporter berichteten heute über die Demonstrationen am Internationalen al-Quds-Tag in Iran. Die Demonstrationen zum Internationalen al-Quds-Tag wurden in mehr als 120 Ländern durchgeführt.

Der Gründer der Islamischen Republik, Imam Khomeini hatte am 8. August 1979 den letzten Freitag des Fastenmonats Ramadan zum Internationalen Al-Quds-Tag, Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk, erklärt.

Tags

Jun 23, 2017 15:13 Europe/Berlin
Kommentar