Teheran (IRIB) - Der französische Automobilhersteller Renault und das iranische Unternehmen "The Industrial Development & Renovation Organization of Iran" (IDRO) haben am Montag eine Vereinbarung über die Herrstellung von jährlich 150.000 Fahrzeugen im Iran unterzeichnet.

Der Vertragswert liege bei rund 660 Millionen Dollar und das erste gemeinsame Produkt werde Anfang 2019 auf den Markt kommen, erklärte der IDRO-Geschäftsführer, Mansour Moazami.

Gemäß dem Vertrag wird der Anteil von Renault an der gemeinsamen Produktion 60 Prozent und der des Iran 40 Prozent sein. Zudem verpflichtet sich das französische Unternehmen, 30 Prozent der im Iran hergestellten Fahrzeuge zu exportieren. Moazami rechnet mit rund 3.000 neuen Jobs in Iran.

 

Aug 07, 2017 17:52 Europe/Berlin
Kommentar