• Iranische Hilfen werden Rohingya-Flüchtlingen über Bangladesch zur Verfügung gestellt

Teheran (ParsToday) - Eine iranische Delegation unter Leitung von Vizeaußenminister (für Asien und Ozeanien) Ebrahim Rahimpur wird am Donnerstag nach Bangladesch reisen, um humanitäre Hilfsgüter für die muslimischen Flüchtlinge aus Myanmar zu überbringen.

Bahram Ghasemi, der Sprecher des iranischen Außenministeriums sagte dies am Dienstagabend in einem Gespräch mit FarsNews und fügte hinzu, dass auch ein Team des iranischen Roten Halbmondes die Delegation begleiten werde. Die iranischen Hilfsgüter würden über Bangladesch den Rohingya-Flüchtlingen aus Myanmar zur Verfügung gestellt.

Ghasemi bekundete außerdem die Bereitschaft Irans für die Flüchtlinge in Bangladesch Camps und Sanitätszelte einzurichten, falls dies von der Regierung in Bangladesch gewünscht werde.

Der Sprecher des iranischen Außenministeriums wies außerdem auf die Reise des Außenministers nach New York in der nächsten Woche hin und sagte, dass Mohammad Javad Zarif  seine zuletzt geführten Konsultationen über die Lage der Rohyngia Muslime in Myanmar, am Rande der UN-Vollversammlung mit Amtskollegen und weiteren Verantwortungsträgern fortsetzen werde.

Er fügte hinzu, dass Iran mit aller Kraft die Muslime in Myanmar unterstützen werde.

Sep 13, 2017 08:14 Europe/Berlin
Kommentar