• Iran: USA sind vertragsbrüchig

Teheran (ParsToday) – Der iranische Regierungssprecher hat gesagt, US-Präsident Donald Trump sei instabil und ein Phrasendrescher und die USA seien ein vertragsbrüchiges Land.

Mohammad Bagher Nobakht, der Sprecher der iranischen Regierung, wies am heutigen Dienstag bei einer Pressekonferenz auf die Agitationen der USA hinsichtlich des Gemeinsamen umfassenden Aktionsplas des Atomabkommens (JCPOA) hin und sagte: "Die US-Regierung ist repressiv, unlogisch, hysterisch und aggressiv und sogar Parteifreunde von Trump kritisieren sein Vorgehen."

"Iran kehrt, wann immer es will, zu den Umständen vor dem JCPOA zurück", sagte Nobakht weiter.

Über mögliche Verhandlungen der westlichen Länder mit Iran über das Raketenprogramm erklärte er: "Die Raketenmacht Irans ist in keiner Weise verhandelbar und Iran wird für die Steigerung seiner Verteidigungsmacht keine Mühen scheuen."

Die Revolutionsgarde (Sepah) der Islamischen Revolution verteidige das iranische Volk und sei gegen die Terroristen gerichtet, unterstrich Nobakht und fuhr fort: "Wenn die USA den Namen der Revolutionsgarde (Sepah) in die Liste terroristischer Gruppen aufnimmt, hat sie sich selbst in die Reihe der Terroristen gestellt."

Der Sprecher der iranischen Regierung wies ferner auf das umstrittene Sezessionsreferendum in der irakischen Kurdenregion hin und hob hervor: "Der Standpunkt Irans ist die Einheit des Irak, denn ein Land das mit der Bekämpfung der IS-Terroristen (Daesch) beschäftigt ist, muss seine Einheit wahren."

 

Oct 10, 2017 19:05 Europe/Berlin
Kommentar