• Iran - Internationale Poster-Ausstellung: Religiöser Genozid in Myanmar

Teheran (ParsToday/IRIB) - Die internationale Poster-Ausstellung 'Religiöser Genozid in Myanmar' wurde am Dienstag in Teheran eröffnet.

China, Indonesien, die Niederlande, Belgien, Syrien, Ägypten, Portugal, Algerien, Polen, Österreich, Indien, Italien, die Türkei, Palästina, Serbien, die USA und Malaysia gehören zu den Ländern, die sich an dieser Poster-Ausstellung beteiligen.

Die Ausstellung läuft noch bis 28. Oktober 2017.

Aufgrund der Angriffe der myanmarischen Armee auf die muslimische Minderheit der Rohingya im Rakhine Staat im Westen von Myanmar, sind seit dem 2. August 2017 tausende Rohingya getötet und verletzt worden und mehr als 500 000 sind ins benachbarte Bangladesh geflohen, wo sie unter schlechtesten Bedingungen leben.

Oct 11, 2017 09:24 Europe/Berlin
Kommentar