• Telefongespräch des iranischen Außenministers mit Mogherini und Gabriel

Teheran/Berlin/Brüssel (ParsToday) - Die Außenbeauftragte der Europäischen Union, Federika Mogherini, und Sigmar Gabriel, deutscher Außenminister haben am Mittwochabend und Donnerstagmorgen im Telefongespräch mit Irans Außenminister, Mohammad Dschavad Sarif, erneut die Notwendigkeit der Einhaltung des Internationalen Atomabkommens von allen Seiten hervorgehoben.

Laut Angaben des iranischen Außenministeriums haben sowohl Mogherini als auch Gabriel die Position der EU hinsichtlich des Atomabkommens zum Ausdruck gebracht und unterstrichen, dass Iran angesichts der vollkommenen Erfüllung seiner im Atomabkommen bestimmten Verpflichtungen das Recht habe, die wirtschaftlichen Vorteile, die im Abkommen vorgesehen worden seien, vollständig zu nutzen. Sie haben im Telefonat bekräftigt, solange Iran seinen Verpflichtungen nachkomme, werde auch die EU ihrerseits das Abkommen einhalten.

Das Internationale Atomabkommen zwischen Iran und der Gruppe 5+1, bestehend aus den 5 UN-Vetomächten (USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich) plus Deutschland ist seit Januar 2016 zwar in Kraft getreten, aber die US-Regierung verhindert immer wieder die vollkommene Umsetzung des Abkommens. Bis Ende dieser Woche soll der US-Präsident seinen Beschluss über das Atomabkommen verkünden.         

Oct 12, 2017 17:19 Europe/Berlin
Kommentar