• Iran: Staatstrauer für Erdbebenopfer

Teheran (ParsToday/IRNA) – Nach dem schweren Erdbeben im Westen des Landes mit Hunderten Toten hat das Kabinett in Teheran am Montagabend den heutigen Dienstag zum offiziellen Staatstrauertag erklärt.

In der am Montagabend veröffentlichten Stellungnahme des Kabinetts heißt es: "Die bittere und traurige Erdbebenkatastrophe im Westen des Landes, die Hunderte Tote und Tausende Verletzte und Obdachlose,  vor allem in der Provinz Kermanschah hinterließ, hat beim iranischen Volk großen Schmerz und Anteilnahme ausgelöst. Das Kabinett bekundet dem geehrten Revolutionsoberhaupt Ayatollah Khamenei, der iranischen Nation, vor allem den tapferen und opferbereiten Bürgern der Provinz Kermanschah und allen Angehörigen der Opfer seine Anteilnahme, und wünscht allen Verletzten baldige Genesung. Zum Gedenken an die Opfer und in Mitgefühl mit ihren Hinterbliebenen, ruft die Regierung für den morgigen Dienstag eine offizielle Staatstrauer aus."

Das Kabinett würdigte zudem alle Rettungssanitäter und Hilfstruppen im Erdbebengebiet und verpflichtete alle Ministerien und Regierungsbehörden zu Hilfsleistungen an die Betroffenen.

Ein Erdstoß der Stärke 7,3 hat am Sonntagabend die Grenzregion zwischen Irak und Iran erschüttert. Mehr als 400 Menschen sind bislang ums Leben gekommen, Tausende wurden verletzt und obdachlos..

Nov 14, 2017 07:47 Europe/Berlin
Kommentar