• Revolutionsführer: Ende der IS-Herrschaft ist Schlag für die USA und die von ihr abhängigen Regime

Teheran (ParsToday) - Mit den Worten des geehrten Revolutionsoberhauptes der IR Iran ist das Ende der Schreckensherrschaft des IS in der Region ein Schlag für die frühere und die jetzige US-Regierung und die von ihr abhängigen Regime in der Region, die diese Terroristen hervorgebracht und auf jede mögliche Art und Weise unterstützt haben, um ihre Herrschaft in Westasien auszubreiten, damit das zionistische Regime dort dominieren könne.

Ayatollah Khamenei hat am Dienstagabend als Antwort auf die Botschaft von Generalmajor Qassem Soleimani, dem Kommandeur der al-Quds-Einheit der iranischen Revolutionsgarde (Sepah), über das Ende der IS-Herrschaft, gesagt: 

"Ich danke Gott von ganzem Herzen für Ihre Aufopferung und den großartigen Einsatz Ihrer Mitstreiter auf allen Ebenen, dass Sie dieses tödliche Krebsgeschwür beseitigt haben. Damit haben Sie nicht nur einen großartigen Dienst für Irak und Syrien geleistet, sondern für die gesamte muslimische Welt, und auch für alle Nationen und die gesamte Menschheit."

Das geehrte Revolutionsoberhaupt fügte hinzu, dass dies nicht nur ein Sieg über den IS und die Takfiristen sei, sondern ein noch schwererer Schlag gegen die heimtückischen Verschwörungen der Feinde, die durch einen Bürgerkrieg in der Region die antizionistische Widerstandsfront und die unabhängigen Länder schwächen wollten.

Ayatollah Khamenei gratulierte zu diesem großen Sieg, warnte aber davor, gegenüber den Verschwörungen der Feinde unachtsam zu sein und betonte die Wichtigkeit von Wachsamkeit, Motivation und Einheit gepaart mit kulturellen Aktivitäten, um das Bewusstsein der Menschen zu steigern, damit alle gefährlichen Überbleibsel der Terroristengruppen beseitigt werden.

"Diejenigen, die mit großem Aufwand in diese Verschwörung investiert haben, werden keine Ruhe geben und versuchen ihre Verschwörungen in einem anderen Teil der Region oder auf andere Weise fortzusetzen", fügte er hinzu.

Generalmajor Qassem Soleimani, der Kommandeur der al-Quds-Einheit der iranischen Revolutionsgarde (Sepah) hat am Dienstagmorgen in einer Botschaft  das Ende der IS-Terrorherrschaft in der Region bekannt gegeben und dem geehrten Revolutionsoberhaupt Ayatollah Khamenei und der gesamten islamischen Welt zu diesem Sieg gratuliert.

 

 

Nov 22, 2017 07:12 Europe/Berlin
Kommentar