• Präsident Rohani: Zusammenarbeit zwischen Iran und Russland stärkt Stabilität und Frieden in der Region

Sotschi (Pars Today) - Irans Präsident Hassan Rohani hat die bilaterale, regionale und internationale Kooperation zwischen Teheran und Moskau, insbesondere angesichts der Lösung der Krisen in der Region als positiv bezeichnet und die Erweiterung der Beziehungen in verschiedenen Bereichen bekräftigt.

Am Mittwochabend hat Rohani am Rande des Gipfels der Präsidenten Irans, Russlands und der Türkei in Sotschi in einem bilateralen Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin gesagt, dass der Gipfel ein wichtiger Schritt für die Herstellung vom Frieden in Syrien und in der Region sei. Er bezeichnete die Kooperation zwischen Iran und Russland bei der Lösung der Syrienkrise als ein Vorbild für die Beilegung weiterer Konflikte in der Region. Die Erweiterung der Beziehungen zwischen beiden Staaten stehe im Interesse der beiden Völker und der ganzen Region, sagte Rohani weiter und forderte die Beschleunigung der Umsetzung der bilateralen Übereinkünfte. In Bezug auf das Internationale Atomabkommen betonte Irans Präsident, dass die vollkommene Umsetzung dieses Abkommens für alle Seiten notwendig sei und im Interesse aller Seiten stehe. Er hob weiter hervor, dass Iran niemals das Atomabkommen verletzen würde, aber auf seine Verletzung bestimmt reagieren würde. Putin hat auch die Notwendigkeit der Umsetzung des Atomabkommens durch alle Seiten bekräftigt und unterstrichen, Moskau akzeptiere nicht, dass ein Staat dieses internationale Einverständnis einseitig aufkündige.         

Nov 23, 2017 17:05 Europe/Berlin
Kommentar