• Salehi: Manche wollen dem Atomabkommen schaden

Teheran (ParsToday) - Der Leiter der iranischen Atomenergieorganisation sagte: "Einige versuchen dem Gemeinsamen Aktionsplan des Atomabkommens (JCPOA) zu schaden, aber bis heute hatten sie keinen Erfolg."

Ali Akbar Salehi hat am heutigen Dienstag am Rande der 31. Internationalen Konferenz für die Islamische Einheit in Teheran vor Reportern bezüglich des JCPOA seine Hoffnung zum Ausdruck gebracht: "In dem Maße wie die Europäer, China und Russland sich dem Atomabkommen angeschlossen haben, hoffen wir, dass es Bestand haben wird:"

Der Leiter der iranischen Atomenergieorganisation fügte hinzu, dass der JCPOA den NPT-Vertrag stärken werde und im Interesse Irans und der internationalen Gemeinschaft sei.

Er wies auch auf die Krisen in der Region hin und sagte: "Diese Situation wird auf Kosten derjenigen, die diese Krisen verursacht haben, enden und sie werden dadurch eine Niederlage erleiden."

Das Atomabkommen zwischen Iran und der G5+1 wurde im Juli 2015 geschlossen und wird seit Januar 2016 umgesetzt. Die US-Regierung als einer der Unterzeichner dieses Vertrages versucht seither immer wieder Hindernisse für dessen Umsetzung zu schaffen.

Dec 05, 2017 16:20 Europe/Berlin
Kommentar