• Iran: Islamische Konferenzen wirken sich positiv auf Einheit der Muslime aus

Teheran (ParsToday/IRNA) - Der iranische Informationsminister wies auf die erfolgreiche 31. Internationale Konferenz für die Islamische Einheit in Teheran hin und sagte: "Im Rahmen derartiger Konferenzen lassen wir die aktuellen Differenzen in der Islamischen Welt hinter uns."

Mahmud Alawi brachte am Dienstag am Rande der 31. Internationalen Konferenz für die Islamische Einheit in Teheran vor Reportern die Hoffnung zum Ausdruck, dass die muslimischen Völker in einer konstruktiven Einheit zusammenarbeiten werden.

Die 31. Konferenz für die Islamische Einheit hat am gestrigen Dienstag unter Teilnahme von 500 in- und ausländischen Gästen und dem Motto "Einheit und die Anforderungen an eine modernen islamische Zivilisation" begonnen und wird bis Freitag den 7. Dezember andauern.

Während der Konferenz werden die Teilnehmer/innen in 6 Sonderkommissionen über die Themen: "Die aktuelle Situation der islamischen Welt und Strategien zur Aktivierung der kulturellen und zivilisatorischen Komponenten", "Merkmale der modernen islamischen Zivilisation und ihre Unterschiede zum  Westen", "Initiativen für eine neue islamische Zivilisation", "Die Rolle des Selbstvertrauens von Muslimen und Organisationen bei der Entstehung einer modernen islamischen Zivilisation", "Lobenswerte Bemühungen" »sowie "Neue islamische Zivilisation als Strategie für die islamische Einheit" diskutieren und Meinungen austauschen.

 

 

 

 

Tags

Dec 06, 2017 10:26 Europe/Berlin
Kommentar