• Kein Zeichen von vermisster Besatzung iranischen Tankschiffs

Teheran (ParsToday) - Es gibt immer noch keine bestätigten Nachrichten über das Schicksal der Besatzung des iranischen Öltankers, der vor der Küste Ostchinas in Brand geriet; die Bemühungen diese Leute zu finden, werden fortgesetzt.

Der Generaldirektor für Häfen und Schifffahrt der Islamischen Republik Iran Mohammad Rastad, sagte in seinem gestrigen IRIB-Gespräch diesbezüglich: "An den Rettungsmaßnahmen sind chinesische und koreanische Schiffe sowie mehrere koreanische Flugzeuge beteiligt. Der Öltanker stehe jedoch weiterhin in Flammen und von der Besatzung fehle immer noch jede Spur."

Berichte über die Rettung einiger iranischer Seeleute habe Rastad nicht zu Ohren bekommen und könne er auch nicht bestätigen.

Laut dem Generaldirektor für Häfen und Schifffahrt der Islamischen Republik Iran werde man wahrscheinlich bis Montag Zugang zu glaubwürdigen Informationen erhalten.

Seit der Kollision eines iranischen Öltankers mit einem Frachtschiff vor der Küste Ostchinas werden 32 Besatzungsmitglieder des Tankschiffs vermisst. Der Tanker hatte Kondensat für das südkoreanische Unternehmen Hanwha Total geladen.

Jan 08, 2018 08:15 Europe/Berlin
Kommentar