• Iranische Rettungsmannschaft bemüht sich weiter um Zugang zum verunglückten Öltankter

Teheran(IRNA/ParsToday)- Sechs Tage nach dem Schiffsunglück im Ostchinesischen Meer bemüht sich eine Rettungsmannschaft aus der Islamischen Republik, sich Zugang zum verunglückten Öltankter zu verschaffen.

Dazu teilte der Leiter der Organisation für  Häfen und  Seefahrt, Mohhamad Rasta am Freitag im Gespräch mit "IRNA": Er  könne zum Tankraum, in dem sich die Insassen versteckt haben sollen, noch nichts sagen.

Der Öltanker aus dem Iran war Samstagabend mit einem chinesischen Frachter zusammengestoßen und in Brand geraten.  Von 32 vermissten Seeleuten an Bord ist bislang einer tot geborgen worden und das Schiff verliert unaufhörlich an Ladung. Die "Sanchi" hat rund eine Million Barrel Ölkondensat geladen - ein flüssiges und leicht flüchtiges Erdölprodukt,

Jan 12, 2018 15:03 Europe/Berlin
Kommentar