• Reaktion Irans auf neue und destabilisierende US-Schritte in Syrien

Teheran (ParsToday) - Der Sprecher des iranischen Außenministeriums wies auf die Ankündigung der USA hin, eine neue Grenztruppe in Syrien zu bilden, und bezeichnete dies als ein offensichtliches Eingreifen in die Angelegenheiten anderer Länder.

Die sogenannte Anti-IS-Koalition unter US-Führung  gab bekannt, dass sie zusammen mit kurdischen Kräften in Syrien eine neue Grenztruppe bilden wolle.

Dieser Plan wurde am Samstag von US-Army Colonel Thomas Veale, einem Sprecher der US-geführten Koalition, enthüllt.

Bahram Ghassemi, der Sprecher des iranischen Außenministeriums sagte, dass dieser Beschluß zu einer Zeit gemacht werde, in der die syrische Armee und die ihr verbündeten Kräfte, beachtliche Erfolge im Kampf gegen die IS-Terroristen und die al-Nusra-Front erzielt haben.

Er fügte hinzu: "Iran, Russland und die Türkei versuchen durch einen Gesprächsprozess in Astana und die Schaffung von Deeskalationszonen in Syrien, die Flammen der Syrienkrise einzudämmen, und haben dabei bisher auch schon beachtenswerte Erfolge erzielt."

"Jetzt ist die Zeit gekommen, dass die USA ihre einmischende und destruktive Politik  in der Region ändern und sie sollten schnellstmöglich ihre Kräfte aus Syrien abziehen und erlauben, dass die Syrer selbst ihr Schicksal und ihre Zukunft in die Hand nehmen, so wie es die Mehrheit des syrischen Volkes möchte."

 

Jan 16, 2018 16:00 Europe/Berlin
Kommentar