• Wallstreet Journal: USA fordern zur Freilassung ihrer Gefangenen in Iran Gespräche mit Teheran

New York (Fars News) - Laut einem Bericht des Wallstreet Journals wollen die USA einen Dialog mit Teheran führen, der zur Freilassung der in Iran inhaftierten Amerikaner beitragen soll.

Das Weiße Haus habe im Dezember eine direkte Verbindung mit Teheran gefordert, um über die Freilassung von Gefangenen beider Seiten zu diskutieren, hieß es laut dem Blatt ferner.

Dies ist die erste diplomatische Aktion der US-Regierung unter Donald Trump, um das Thema der Verhandlungen mit Iran und den Austausch von Gefangenen voranzutreiben.

Nach mehr als zwei Monaten und weiteren drei Washingtoner Gesprächsvorschlägen hat Iran auf diese Anfrage noch nicht reagiert.

Der stellvertretende US-Außenminister Tom Shannon hatte Mitte Dezember am Rande des Internationalen Atomgipfels in Wien, ebenfalls dieses Thema angesprochen.

In Bezug darauf, wie man Iran in dieser Angelegenheit kontaktieren habe, hat sich das US-Außenministerium nicht geäußert.

Die Sprecherin des US-Außenministeriums, Heather Nauert, forderte bei einer Pressekonferenz am Montag die Freilassung von US-Bürgern, die wegen Sicherheitsvergehen in Iran zu Freiheitsstrafen verurteilt wurden.

Falls Iran als ein Teil der internationalen Gemeinschaft anerkannt und respektiert werden will, so müsse es die Amerikaner freilassen, betonte Nauert hierzu.

Feb 08, 2018 15:11 Europe/Berlin
Kommentar