• Oberhaupt der Islamischen Revolution über begeisterte Präsenz iranischer Bürger an Kundgebungen zum 22. Bahman

Teheran (ParsToday) - Das Oberhaupt der Islamischen Revolution hat in einer gestern Abend veröffentlichten Botschaft die begeisterte Präsenz der iranischen Nation an den Kundgebungen zum 22. Bahman analysiert.

In seiner Botschaft bezeichnete Aytollah Ali Khamenei die Großartigkeit dieser Kundgebungen als eine klare und entschiedene Antwort auf die Ausländer, Feinde und jene mit schwacher Loyalität.

Er sagte hierzu, obwohl sich der Feind auf seinen unreichenden und falschen Eindruck von Iran und den Iranern stützt, und all seine propagandistischen Bemühungen und Anstrengungen darauf ausgerichtet waren, den diesjährigen 22. Bahman als wertlos und gegen sich selbst gerichtet darzustellen, hat er nun dennoch betont, dass die iranische Nation damit den Feinden die Lebendigkeit der Islamische nRevolution in Iran vor Augen geführt habe. 

Den Worten des Revolutionsoberhauptes zufolge, habe das iranische Volk mit seinen Parolen und seiner Präsenz an den gestrigen Kundgebungen zum 22. Bahman sein Festhalten an den Idealen Imam Khomeinis, dem Gründer der Islamischen Republik Iran, in die Welt hinaus posaunt.

Das Oberhaupt der Islamischen Revolution rief die iranischen Verantwortungsträger ferner auf, das Ausmaß dieses eindrucksvollen Phänomens zu erkennen und sich voller Ausdauer und mit revolutionärem Geist in den Dienst der lieben iranischen Nation zu stellen und die Ideale der Revolution zu verteidigen.

In ganz Iran fanden gestern am 39. Jahrestag des Sieges der Islamischen Revolution Kundgebungen statt. Die Fußmärsche wurden in mehr als tausend Städten und Dörfern im ganzen Land ausgetragen. 

Am 11. Februar 1979 hat die Islamische Revolution unter der Führung von Imam Khomeini, dem großen Begründer der Islamischen Republik Iran, über das Pahlavi-Regime gesiegt.

Tags

Feb 12, 2018 07:46 Europe/Berlin
Kommentar