• Monafeghin-Spitzenmitglied Maryam Radschawi gesteht Rolle der Terrorgruppe bei jüngsten Unruhen in Iran ein

Paris (ParsToday) - Das Spitzenmitglied der Terrorgruppe Monafeghin, Maryam Radschawi, hat die Rolle dieser Terrorgruppe bei den jüngsten Ausschreitungen in Iran, die mit Unterstützung der USA zum Sturz der Islamischen Republik begonnen hatten, eingestanden.

Bei den jüngsten Unruhen in einigen iranischen Städten spielten den Monafeghin zugehörige Zentren eine große Rolle, sagte Maryam Radschawi in einem Interview mit der saudischen Zeitung "Akaz".

Sie erinnerte auch an die Rolle Saudi-Arabiens bei den Ausschreitungen und fügte hinzu: Der saudische König Malek Salman hat vor einem Jahr auf einer Konferenz in Riad die Behauptung aufgestellt, die Islamische Republik Iran unterstütze den Terrorismus. 

Das Spitzenmitglied der Monafeghin forderte zudem europäische Länder und die USA auf, die Maßnahmen Saudi-Arabiens gegen Iran zu unterstützen.

Bereits davor hatte der Sekretär des iranischen Schlichtungsrates Mohsen Rezai bekannt gegeben, dass Michael De'andre, Leiter der anti-iranischen CIA-Abteilung, zusammen mit dem Sohn des gestürzten irakischen Diktators Qusai Saddam und einem Schwager Saddams vor ein paar Monaten in der Stadt Erbil eine Sitzung hatten, auf der sie diese anti-iranische Operation für Ende Dezember 2017 besprachen. An dem Treffen nahmen auch Vertreter der Terrorgruppe Volksmudschahedin und Saudi-Arabiens teil.

Am 28. Dezember 2017 haben in einigen iranischen Städten Protestversammlungen gegen Preissteigerungen und Vermögensverluste iranischer Bürger bei Geldinstituten begonnen. Manche dieser Proteste schlugen durch aus dem Ausland unterstützte Aufrührer und Chaoten, in gewalttätige Ausschreitungen um.

 

Tags

Feb 14, 2018 09:56 Europe/Berlin
Kommentar