• Blackbox abgestürzten iranischen Flugzeugs wird in Frankreich geöffnet

Teheran (IRINN/ParsToday) - Unter Beachtung technischer und fachlicher Fragen wird die Black Box der im Februar in Iran abgestürzten ATR-72 Passagiermaschine in Frankreich geöffnet.

Der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der iranischen Zivilluftfahrt-Organisation teilte mit, dass die Black Box am Samstag von Rettungsmannschaften gefunden wurde, die am Freitag die Suchaktionen im Zagrosgebirge wieder aufgenommen hatten. Zuvor mussten die Suchmaßnahmen aufgrund des schlechten Wetters eine Woche unterbrochen werden.

"Die Box, die die Flugparameter und die Box, die die Gespräche im Cockpit aufzeichnet, wurden den Justizbehörden übergeben" fügte Reza Jafarzadeh hinzu.

Die Black Box werde im Beisein iranischer und französischer Vertreter und Experten geöffnet. Der gesamte Aufklärungsprozess werde unter der Aufsicht des Generaldirektors der Zivilluftfahrt-Organisation und des Vorsitzenden des Unfallkomitees durchgeführt.

Der Leiter der Gerichtsmedizin der Provinz Kohgiluyeh und Boyer Ahmad teilte mit, dass bisher 8 der 65 Absturzopfer aufgrund DNA-Analysen identifiziert werden konnten. Die Leichname bzw. Leichenteile dieser Opfer werden am Donnerstag ihren Familien übergeben.

Die Identifizierung und Suche weiterer Absturzopfer wird fortgesetzt.

Ein Passagierflugzeug der iranischen Fluglinie Aseman vom Typ ATR - 72 ist am 18. Februar 2018 auf dem Flug von Teheran nach Yasudsch im Zagrosgebirge nahe Semirom, im Süden der Provinz Isfahan, abgestürzt. Alle 65 Passagiere kamen dabei ums Leben.

Mar 07, 2018 07:34 Europe/Berlin
Kommentar