Mar 25, 2018 18:59 Europe/Berlin
  • Irans Außenministerium: Außer menschlicher Katastrophe haben die Angreifer auf Jemen nichts erreicht

Teheran (Parstoday) - Das iranische Außenministerium hat anlässlich des vierten Jahres seit Beginn der militärischen Invasion im Jemen am Sonntag eine Erklärung veröffentlicht, in der es das sofortige Ende der Militärangriffe, der Tötung von unschuldigen Menschen und die Aufhebung der jemenitischen Blockade seitens der von Saudi-Arabien angeführten Militärkoalition forderte.

Der Krieg im Jemen habe außer Instabilität und Unsicherheit, Tod und Verletzung Zehntausender Menschen, Zerstörung lebenswichtiger Infrastrukturen, Erkrankung von Millionen Jemeniten an Cholera und Ausbreitung der Aktivitäten von Terrorgruppen nichts anderes gebracht, hieß es in der Erklärung. Die Agressoren hätten außer Zerstörung des Jemen und humanitärer Katastrophen keines ihrer Ziele erreicht. 

Ferner wurde in der Mitteilung eine unvoreingenommene Haltung seitens UN-Vertreter zur Lösung von internationalen Krisen unterstrichen. Weiter hieß es darin: "Die Islamische Republik Iran hat die volle Bereitschaft der Konfliktparteien bei der Etablierung eines Waffenstillstandes und Aufnahme von Jemen-Jemen-Gesprächen sowie der Erzielung von politischen Lösungen für die Jemen-Krise zu helfen."

Tags

Kommentar