• Zarif-Telefonat mit Haniyya: Iran wird Palästina weiter unterstützen

Ankara (ParsToday/MehrNews) - Der iranische Außenminister hat am frühen Mittwochmorgen bei einem Telefonat mit dem Leiter des Hamas-Politbüros Ismail Haniyya die Unterstützung der IR Iran für den palästinensischen Widerstand betont.

Mohammad Javad Zarif wies bei diesem Telefongespräch auf die Notwendigkeit der Unterstützung der legalen Rechte der Palästinenser durch die islamische Gemeinschaft, so wie die Vereinten Nationen hin, und verurteilte die letzten Verbrechen des zionistischen Regimes im Gazastreifen.

Außerdem berichtete er von den iranischen Plänen, dieses Thema bei der UN-Generalversammlung, innerhalb der Blockfreien Bewegung (NAM) sowie bei der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) zu verfolgen.

Ismail Haniyya würdigte bei diesem Telefonat die Prinzipien der iranischen Politik für die Unterstützung des Widerstands und der Palästinenser, und berichtete über die Verbrechen der zionistischen Militärs am Freitag im Gazastreifen.

Am vergangenen Freitag haben Zehntausende Palästinenser anlässlich des "42.Tages des Bodens" in der Nähe zum Grenzgebiet des zionistischen Besatzerregimes friedlich für ihr Rückkehrrecht in die besetzten Gebiete demonstriert, wo sie mit den unverhältnismäßigen Angriffen der israelischen Militärs konfrontiert wurden. Dabei wurden 17 Palästinenser getötet und mehr als 1400 weitere verletzt.

Seit 1976 begehen die Palästinenser den 30. März als den "Tag der palästinensischen Erde" oder auch "Tag des Bodens" genannt. Das zionistische Regime hat im März 1976 Tausende Hektar palästinensischen Bodens annektiert, und damit den Zorn der Palästinenser auf dieses Besatzerregime verstärkt.

Apr 04, 2018 09:49 Europe/Berlin
Kommentar