• EU-Kommissar für Klimaschutz und Energie reist nach Iran

Brüssel (ParsToday/IRNA) - Der EU-Kommissar für Klimaschutz und Energie Miguel Arias Cañete wird am 19. Mai zu Gesprächen über den Ausbau der Zusammenarbeit mit Iran nach Teheran aufbrechen.

Geplant sind Gespräche mit den iranischen Regierungsverantwortlichen über die bilaterale Zusammenarbeit im Bereich Energie. 

Es ist die erste Reise eines europäischen Verantwortlichen nach Teheran nach dem US-Ausstieg aus dem Gemeinsamen Umfassenden Aktionsplan der G 5+1 mit Iran. Die europäischen Staats- und Regierungschefs sprachen sich außerdem am Mittwochabend bei einer Sitzung in der bulgarischer Hauptstadt Sofia für das Festhalten am Atomabkommen mit Iran aus.

Vor dieser Sitzung hob UN-Generalsekretär António Guterres auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Präsidenten der EU-Kommission Jean-Claude Juncker in Brüssel hervor: Die UNO unterstützt die EU-Bemühungen um die Rettung des Atomabkommens mit Iran.

US-Präsident Donald Trump hatte am 8. Mai mit der Wiederholung haltloser Vorwürfe gegen Iran den Austritt der USA aus dem Atomabkommen der G 5+1 mit Iran sowie die Wiedereinsetzung der anti-iranischen Sanktionen in den nächsten drei bis sechs Monaten bekannt gegeben. Das Vorgehen Trumps wurde im Inland und Ausland weitgehend verurteilt.

Tags

Mai 17, 2018 07:59 Europe/Berlin
Kommentar