Jun 04, 2018 13:55 Europe/Berlin
  • Iranische Bevölkerung zur Teilnahme am Internationalen Al Quds-Tag aufgerufen

Teheran(ParsToday)- Die politischen Parteien, Gruppen und Organisationen im Iran haben die gesamte Bevölkerung zur Teilnahme am "Internationalen A-Quds-Tag", Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk, aufgerufen.

In den heute getrennt  verbreiteten   Erklärungen brachten sie die Hoffnung zum Ausdruck, dass verschiedene Bevölkerungsschichten im Iran prachtvoll wie in den Jahren zuvor an den landesteilen Fußmärschen und Kundgebungen teiltehmen.

Der Al Quds-Tag geht auf einen Aufruf des Gründers der Islamischen Republik  Ajatollah Khomeini  zurück. Imam forderte bereits 1979  „alle Muslime der Welt und alle muslimischen Regierungen“ dazu auf, „den Usurpatoren und ihren Unterstützern die Hände abzuhacken“ und am letzten Freitag des islamischen Fastenmonats Ramadan  die „internationale muslimische Solidarität zur Unterstützung der legitimen Rechte des muslimischen palästinensischen Volkes [zu] erklären“

Das israelische Regime, das sich große Teile des islamischen Palästinas einverleibt hat, versucht nun mit Hilfe der USA, seine schändlichen Pläne in der Stadt Al Quds zu verwirklichen und seine Okkupation zu vervollständigen. So erkannte US-Präsident, Donald Trump, in einer Rede am 06. Dezember 2017 Al Quds als israelische Hauptstadt an und ordnete die Verlegung der Botschaft seines Landes von Tel Aviv nach Al Quds an, was auch am 14. Mai 2018 geschah.

Tags

Kommentar