• Iran kritisiert beleidigendes und unsportliches Verhalten der USA

Teheran (ParsToday/MehrNews) - Das iranische Ministerium für Sport und Jugend hat das Verhalten amerikanischer Offizieller gegenüber der iranischen Volleyball-Nationalmannschaft als nicht normal und entgegen den internationalen Sportregeln bezeichnet.

Das FBI hat das iranische Volleyballteam bei der Ankunft auf dem Flughafen in Chicago 3 Stunden in einem kleinen Raum festgehalten und befragt.

Im Vorfeld hatten die USA schon die Visa-Ausstellung für 2 Spieler und einen Trainer verweigert.

In der Erklärung des iranischen Sport- und Jugendministeriums vom heutigen Dienstag heißt es: Der Sportgeist der herrschen sollte, ist respektvoll gegenüber den Sportlern aller Nationen und das diskriminierende Verhalten amerikanischer Offizieller gegenüber der iranischen Volleyballmannschaft ist unter keinen Umständen zu rechtfertigen.

Während der letzten 5 Jahre war die iranische Volleyball-Mannschaft mehrfach zu Wettbewerben in den USA, und es habe nie solche Vorfälle gegeben.

Weiter heißt es, die Internationale Volleyball Föderation FIVB sei verpflichtet, derartige Vorfälle zu verfolgen um die Würde der Sportler zu wahren.

Das iranische Volleyballteam war zur Teilnahme an der Volleyball Nations League 2018 in den Hoffman Estates in Illinois in die USA gekommen, um in der 4.Woche dieses internationalen Wettbewerbs gegen Polen, Serbien und die USA anzutreten. Das Ergebnis waren ein Sieg und zwei Niederlagen.

 

 

Jun 19, 2018 17:36 Europe/Berlin
Kommentar