• Iran und Syrien wollen Bank- und Zollbeziehungen ausbauen

Teheran (ParsToday) - Der iranische Wirtschafts- und Finanzminister und der syrische Wirtschafts- und Handelsminister haben den Ausbau und die Erweiterung ihrer Wirtschafts- und Handelsbeziehungen, insbesondere in den Bereichen Banken und Zoll, hervorgehoben.

Masoud Karbasian hat heute, Dienstag, bei einem Treffen mit Mohammad Samer al-Khalili in Teheran unter Hinweis auf die Notwendigkeit der bilateralen Zusammenarbeit beim Zollwesen gesagt: "Der Warenaustausch zwischen Iran und Syrien sollte mit Produktionen beider Länder erfolgen, damit Waren aus anderen Ländern nicht in den Vorteil von Zollvergünstigungen kommen."

Er gratulierte auch dem syrischen Volk und seiner Regierung zum Sieg über die Terroristen und erklärte die Bereitschaft Irans zu Wiederaufbauhilfen für die Infrastruktur des Landes und die Zusammenarbeit im Ingenieurs- sowie Technikbereich.

Der syrische Wirtschafts- und Handelsminister würdigte bei diesem Treffen die Unterstützung durch die iranische Regierung und das iranische Volk und sagte: "Angesichts der vielen Bereiche der Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern, insbesondere im Zollbereich, möchte Damaskus die Mitarbeit Irans in den syrischen Freihandelszonen."

Mohammad Samer al-Khalili wies des weiteren auf die Zerstörung großer syrischer Gebiete durch die Kämpfe hin und sagte: "Der Wiederaufbau Syriens in Zusammenarbeit mit Iran hat für Damaskus Priorität."

 

Tags

Jun 19, 2018 17:59 Europe/Berlin
Kommentar