• Mogherini fordert Umsetzung praktischer Maßnahmen zur Normalisierung der Wirtschaftsbeziehungen zu Iran

Wien (IRINN/IRNA) - Die Außenbeauftragte der EU Federica Mogherini hat die Notwendigkeit betont, praktische Maßnahmen zur Umsetzung der Wirtschaftsbeziehungen mit Iran in die Tat umzusetzen.

Mogherini betonte dies nach Ende der eintägigen Tagung der JCPOA-Kommission in der österreichischen Hauptstadt Wien. 

Die EU-Außenbeauftragte hob weiter hervor, dass die Mitglieder des Treffens sowohl für die Notwendigkeit eintraten, das Atomabkommen weiter zu erhalten wie auch praktische Maßnahmen zur Normalisierung der Wirtschaftsbeziehungen mit  Iran mit gutem Willen und im einem konstruktiven Raum in die Tat umzusetzen."

Sie ging ferner auf den elften Bericht der Internationalen Atomenergieagentur IAEA über die Einhaltung der Verpflichtungen Irans aus dem Atomvertrag ein und betonte, die Tagungsteilnehmer begrüßten dies und forderten Iran zugleich auf, das Nuklearabkommen auch weiterhin auszuführen. 

Ein weiterer Schritt der Sitzung sei die Forderung gewesen, die Sanktionen als wichtigen Teil des Atomabkommens aufzuheben.

Die erste Tagung der JCPOA-Kommission - ohne die Anwesenheit der USA - fand am gestrigen Freitag im Palais Coburg in Wien statt. Sie ging nach rund zweieinhalbstündigen Gesprächen zu Ende.

Tags

Jul 07, 2018 07:39 Europe/Berlin
Kommentar