• Araghchi: Wiener Gipfel war eine klare Demonstration der internationalen Isolierung der USA

Teheran (ParsToday) - Vizeaußenminister Araghchi hat die Sitzung der Gemeinsamen Kommission des Atomabkommens JCPOA in Wien als klares Zeichen der Isolierung der USA auf internationaler Ebene bezeichnet.

Am Dienstag sagte Seyed Abbas Araghchi in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur IRNA: "Bei dieser Sitzung wurden einige operative Strategien im Banken- und Ölsektor besprochen, die von allen Außenministern bestätigt wurden, wie z.B. der dollarfreie Handel zwischen Iran und seinen Wirtschaftspartnern, was schnellstmöglich umgesetzt werden sollte.

Außerdem betonte er: "Das, was für die IR Iran von Bedeutung ist, ist das die Interessen Irans in der Praxis und konkret in verschiedenen Wirtschaftsbereichen, insbesondere im Öl- und Bankensektor, garantiert werden."

"Es ist auch klar, dass die Islamische Republik Iran ihre eigenen Mittel hat, um mit jeder Situation fertig zu werden, wenn die Erwartungen unseres Landes letztendlich nicht durch die Anstrengungen dieser Länder erfüllt werden", hob er hervor.

Am 7. Juli 2018 fand die erste Sitzung der Gemeinsamen Kommission des Atomabkommens JCPOA auf Außenministerebene, nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen, unter Präsenz der Außenminister Irans und der G4+1 (China, Russland, Frankreich, Großbritannien + Deutschland) sowie der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini in Wien statt.

Jul 11, 2018 07:50 Europe/Berlin
Kommentar