• Verteidigungsminister Hatami: Iran stellt im August neuen Kampfjet vor

Teheran (IRINN) - Am 22. August, dem Tag der Nationalen Verteidigung, wird Iran einen neuen Kampfjet der Öffentlichkeit präsentieren.

Dies gab Verteidigungsminister Amir Hatami in Ersten Iranischen Fernsehen am gestrigen Samstag bekannt. Er betonte, die Islamische Republik Iran sei stolz darauf, auf kein Land bisher übergegriffen zu haben und auch nicht die Absicht danach zu hegen.

"Die iranischen Streitkräfte seien verantwortlich für die Sicherung des Landes und für die Verteidigung der lebenswichtigen Interessen Irans", fügte er hinzu.

Zudem bleibe es oberste Priorität der Islamischen Republik, das Raketenprogramm weiterzuentwickeln, was in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres geschah. Die Entwicklung auf diesem Gebiet sei laut Brigadegeneral Hatami bedeutungsvoll.

Dem iranischen Militär zufolge sei die Rakete Fateh Mobin als eine der neuesten Errungenschaften der iranischen Streitkräfte anzusehen. Der ballistische Flugkörper vom Typ Fateh-110 wurde unter dem Namen "Fateh Mobin" vor wenigen Tagen enthüllt.  

Zu den Besonderheiten des Marschflugkörpers gehöre Hatami zufolge dessen Präzision und Zielgenauigkeit insbesondere bei elektronischer Kriegsführung und diversen Umweltbedingungen. Darüber hinaus könne die Rakete das Radar des Feindes umgehen.

Vortreffliche Maßnahmen seien dem Verteidigungsminister zufolge auch bei der Verteidigung getroffen worden. Als Beispiel nannte er die Produktion des Karar-Panzers, dessen Testphase sich im Endstadium befinde.

Mit Blick auf die neuen Errungenschaften der Streitkräfte der Islamischen Republik Iran hob Amir Hatami abschließend hervor, dass Iran aufgrund der ausreichenden militärischen Stärke sowie Stärkung seiner Verteidigungsfähigkeiten keinem Land erlaube, die Hand nach ihm auszustrecken.

Aug 19, 2018 07:07 Europe/Berlin
Kommentar