• Zarif: Wir sind um Befreiung Idlibs mit geringsten menschlichen Verlusten bemüht

Teheran (ParsToday/IRNA) - Außenminister Mohammad Javad Zarif wies auf seine aktuellen Konsultationen mit Verantwortlichen der Länder der Astana-Gespräche hin und betonte: "Wir bemühen uns darum, die Situation von Idlib und die Befreiung dieses Gebietes von Terroristen, mit den niedrigsten menschlichen Verlusten durchzuführen."

Der iranische Außenminister hat am Dienstagnachmittag am Rande einer Ausschußsitzung des islamisch-iranischen Parlamentes gesagt: "Bei unserer Syrienreise hatten wir sehr gute Gespräche über die bilateralen Beziehungen."

Zarif fügte hinzu, dass angesichts des trilateralen Gipfels der Führer der Astana-Syriengespräche am Freitag  in Teheran sowie der sensiblen Situation im syrischen Idlib, die Bemühungen darauf hinausgehen, dass die Verbesserung der Situation in Idlib und die Befreiung dieses Gebietes von Terroristen, mit den niedrigsten menschlichen Verlusten einher geht.

Idlib ist eines der letzten Gebiete in Syrien, dass von Terroristen besetzt ist.

Bis Freitag gingen die Konsultationen der drei  an den Astana-Gesprächen beteiligten Länder weiter, um Verluste unter den syrischen Zivilisten zu vermeiden, und die Säuberung des Gebietes von den Terroristen zu einem Ergebnis zu bringen, so Zarif weiter.

Der erste Gipfel der Führer der Astana-Gespräche fand am 22. November 2017 in Sotschi, in Präsenz von Hassan Rohani, Wladimir Putin sowie Recep Tayyip Erdogan statt, der zweite am 4. April 2018 in Ankara.

 

Sep 04, 2018 18:27 Europe/Berlin
Kommentar