• Kamalwandi: Iran ist zur Urananreicherung auf jeder Ebene bereit

Teheran (Mehr) - Laut der iranischen Atombehörde besitzt das Land derzeit die Fähigkeit, Uran in jeder Menge und auf jeder Ebene anzureichern.

Der Sprecher des iranischen Atombehörde Behruz Kamalwandi sagte am Mittwoch bei einem Treffen des Strategischen Forschungszentrums im Nahen Osten in Teheran: "In der Welt des Realismus und der Machtbalance des internationalen Systems sind die mächtigen Länder bestrebt, andere Staaten am Zugang zur Nukleartechnologie zu hindern. Neue Staaten sollen also nicht die Möglichkeit erhalten, Atomtechnologie zu erwerben."

Laut Kamalwandi geschehe dies, obwohl es im Rahmen der Internationalen Atomenergieagentur IAEA allen Ländern erlaubt sei, Fortschritte auf diesem Gebiet zu erlangen. Die Großmächte agieren jedoch nicht im Rahmen der IAEA und treffen ihre Entscheidungen aus politischen und rechtlichen Standpunkten. Genau diese Aspekte seien dafür verantwortlich, dass der Westen Iran nicht erlaube, die Urananreicherung voranzutreiben.

Kamalwandi zufolge sei geplant gewesen, dass Iran gemäß dem Atomabkommen innerhalb von 15 Jahren seine Ziele zur Gänze erreicht habe. Demnach müsse dem Iran innerhalb der ersten fünf Jahre das legale Recht gewährt werden, Militärwaffen zu erwerben und zu verkaufen, Einschränkungen in diesem Bereich sollten somit aufgehoben werden. Acht Jahre nach Unterzeichnung des Atomabkommens könne Iran wieder mit der Urananreicherung beginnen und es habe die Aufhebung vieler Sanktionen zu erfolgen.

 Im fünfzehnten Jahr werden dann alle dem Iran auferlegten Beschränkungen aufgehoben.

Mit Blick auf die Atomfrage des Landes sagte der iranische Verantwortliche, man müsse bedenken, dass dieses Problem allein keine Herausforderung sei und lediglich nur als Vorwand diene. 

"Wenn wir keine Nuklearfrage hätten, wären wir aufgrund unserer Ansichten und unserer Position und der damit verbundenen Spannungen mit den Großmächten dennoch in einer herausfordernden Situation."

Sep 06, 2018 12:43 Europe/Berlin
Kommentar