• Iran: Generalstabschef fordert von Irak Überführung von Terroristen

Teheran (ParsToday/IRNA) - Der Generalstabschef der iranischen Streifkräfte hat die kurdischen Verantwortlichen und die irakische Regierung aufgefordert, die Terroristen an die IR Iran zu übergeben, und wenn sie dies nicht könnten, sollten sie diese zumindest aus ihrem Land ausweisen.

Infolge der Übergriffe der letzten Monate durch terroristische Gruppen in der Region Kurdistan im Irak, gegen die iranische Grenzregion, gelang es den iranischen Revolutionsgarden (Sepah) am 8. September (Samstag) einen Sammelpunkt dieser terroristischen Gruppen sowie eines ihrer Ausbildungszentren mit 7 Boden-Boden-Raketen zu beschießen.

Brigadegeneral Mohammad Bagheri, der Generalstabschef der iranischen Streitkräfte wies am heutigen Dienstag darauf hin und sagte: "Im Jahr 1996 haben die Verantwortungsträger kurdischen Nationalregierung im Irak und von der Demokratischen Partei Kurdistans schriftlich erklärt, dass sie keine Operationen gegen Iran durchführen, aber durch die Provozierungen der Amerikaner haben sie ihren Vertrag gebrochen und terroristische Operationen ausgeführt.

Der iranische Generalstabschef fügte hinzu: "Nachdem diese terroristischen Gruppen Aktionen und Bewegungen in Iran durchführten, erhielten sie entsprechende Warnungen, und auch die Behörden der Region Kurdistan im Irak warnten diese Gruppen, aber sie ignorierten die Warnungen."

Bagheri erläuterte, dass die IR Iran nicht erlauben werde, dass diese Unsicherheiten fortgesetzt werden und betonte: "Wenn die Übergriffe dieser Terroristengruppen weitergehen, werden sie sich der entschlossenen Antwort Irans stellen müssen."

 

Sep 11, 2018 17:21 Europe/Berlin
Kommentar