• Revolutionsoberhaupt: Warum sollen Franzosen und Deutschen nicht wissen, was ihre Regierungen dem iranischen Volk angetan haben?

Teheran (ParsToday) - Mit Hinweis auf die Militärhilfen Frankreichs und Deutschlands für das irakische Baath-Regime hat das geehrte Revolutionsoberhaupt die Frage gestellt: "Warum sollen Franzosen und Deutschen nicht wissen, was ihre Regierungen dem iranischen Volk angetan haben?

Ayatollah Ali Khamenei stellte am Mittwochabend bei einem Treffen mit einer Gruppe von Befehlshabern, Kämpfern, Kampfversehrten und Künstlern die achtjährige Heilige Verteidigung als Entwickler der Machtgleichungen in der Herrschaftswelt dar und sagte: "Die Kämpfer der Heiligen Verteidigung haben mit ihren Taten ein reales Bild von der schrecklichen und ungerechten Welt, in der weder Spiritualität noch Fairness herrschen, aufgezeichnet und dieses Bild müsse auch an die Menschen in aller Welt übermittelt werden."

Das geehrte Revolutionsoberhaupt ging zudem auf Beispiele für die ungleichen Bedingungen des iranischen Volkes gegenüber dem aggressiven Feind, das irakische Baath-Regime, ein und hob hervor: "Während das iranische Volk während der Heiligen Verteidigung die geringsten Möglichkeiten und Ausrüstungen nicht nutzen durfte, wurden der Gegenseite die modernsten Kriegsausrüstungen und sogar Chemiewaffen zur Verfügung gestellt."

"In jener Zeit wurden nicht nur wirtschaftliche und politische Sanktionen gegen die Islamische Republik Iran verhängt, sondern auch ein Propaganda-Boykott. Die Stimme des iranischen Volkes wurde nicht gehört und die unter zionistischer Herrschaft stehenden Medien konnten gegen das iranische Volk propagieren, wie viel ihnen möglich war", erklärte Ayatollah Khamenei weiter.

Das Oberhaupt der Islamischen Revolution sah die Frage der achtjährigen Heiligen Verteidigung als bedeutungsvoll an und fügte hinzu: "In westlichen Festivals werden Filme mit geringer Qualität über die heilige Verteidigung gezeigt. Sie fürchten sich aber, die wahren Filme darüber zu zeigen, weil diese die Machtgleichungen in der imperialistischen Herrschaftswelt enthüllen."

Desweiteren betonte er, dass in den ersten Tagen der Islamischen Revolution und in der Zeit der heiligen Verteidigung der Plan des Weltimperialismus zur Entwurzelung des Revolutionssprosses gescheitert und zum Rückzug gezwungen worden sei. Deshalb sei es auch jetzt möglich, diesen Plan mit der Hilfe Gottes und der Anstrengung des Volkes zu vereiteln. 

Ende September wird jedes Jahr und binnen einer Woche der Heiligen Verteidigung und der Opferbereitschaft der Märtyrer und Kampfversehrten gedacht, die gegenüber dem Großangriff des Saddam-Regimes standhielten.

Sep 27, 2018 11:18 Europe/Berlin
Kommentar