Oct 01, 2018 18:01 Europe/Berlin
  • Teheran: Europas Standpunkt ist Sicherstellung der Interessen aus dem Atomabkommen

Teheran(ParsToday)- Iran und Europa haben nach Angaben des Außenministeriums in Teheran ihren Standpunkt hinsichtlich der Sicherstellung der Interessen der Islamischen Republik aus dem Nuklearvertrag nach dem Rücktritt der USA einander angenähert.

Dazu teilte der Sprecher des iranischen Außenministeriums, Bahram Ghasemi,  am Montag auf einer Pressekonferenz vor in- und ausländischen Reportern  mit: : Nach langen Diskussionen, unter anderem des New Yorker Gipfels zwischen dem Außenminister Irans und jenen der Gruppe 4+1, wurde beschlossen, die Zusammenarbeit unter den neuen Bedingungen fortzusetzen.

Ghasemi sagte ferner zu den Äußerungen des iranischen Außenministers Mohammad Dschawad Zarif hinsichtlich der neuen Erdöl-Übereinkunft mit Europa: Natürlich ist die Debatte Öl-für-Essen oder eine andere   Interpretation dieser Art nicht richtig, und Iran versucht, mit der Europäischen Union, China und Russland im Zusammenhang des Atomabkommens zusammenzuarbeiten.

Zu dem Tweet von Zarif, dass Iran aus dem Atomabkommen aussteigen werde, falls die Mechanismen der EU nicht funktionieren, sagte der iranische Außenamtssprecher: „Sollten die Europäische Union und die anderen Vertragspartner aus welchem Grund auch immer, Iran die notwendigen Zusicherungen nicht geben, kann dies die Entscheidung der Islamischen Republik beeinflussen und Iran wird einen Weg einschlagen, der dem  Interesse des Landes am besten dient.“

In einem anderen Teil seiner Rede sagte Ghasemi, als Antwort auf die Frage eines IRIB-Reporters über die Äußerungen des russischen Außenministers „Sergej Lawrow“, der auf der Pressekonferenz nach seiner Rede vor der UN-Generalversammlung die Bereitschaft seines Landes zur Vermittlung zwischen Iran und dem israelischen Regime erklärt hatte: „Jeder kennt die Position der Islamischen Republik gegenüber dem illegitimen israelischen Regime. Iran kennt das zionistische Regime nicht an und akzeptiert deshalb keinerlei Vermittlungen zu diesem Thema.“

 

 

 

Tags

Kommentar