• Zarif: Iran toleriert Drohungen nicht

New York (ParsToday/IRIBnews) - Nach den Worten des iranischen Außenministers hat die IR Iran seit dem Sieg der Islamischen Revolution immer Widerstand gegen Druck geleistet, aber niemals werde sie Drohungen tolerieren.

Mohammad Javad Zarif hob bei einer multilateralen Sitzung über das Atomabkommen -JCPOA- am Dienstag in New York hervor, dass das iranische Volk immer schon auf Drohungen eine negative Antwort gegeben habe.

Unter dem Hinweis auf den Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen sagte er: "Die USA sind kein vertrauenswürdiges Land  für Verhandlungen."

"Wir können nicht jedesmal wieder bei Null anfangen mit den USA", fügte Außenminister Zarif hinzu.

Am Montag hatte er in einem Interview mit dem US-Magazin "The New Yorker" gesagt: "Die Einhaltung von Abkommen und Verträgen ist Grundlage für internationale Beziehungen, und Vertrauen die notwendigste Voraussetzung für Verhandlungen mit den USA."

Am 8. Mai hat US-Präsident Donald Trump den offiziellen Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen -JCPOA- erklärt. Dies stieß auf massive Ablehnung, sowohl in den USA selbst, als auch international.

Tags

Oct 03, 2018 07:12 Europe/Berlin
Kommentar