• Revolutionsoberhaupt: Islamische Republik hat Iran vom Joch Großbritanniens und der USA befreit

Teheran (ParsToady/IRIB) - Laut dem Revolutionsoberhaupt gereicht es der Islamischen Republik zur Ehre, dass sie das Land von der britischen und amerikanischen Herrschaft befreit hat - eine Herrschaft, die Anfang des 19. Jahrhunderts begann und unter der Ausländer über sämtliche interne Angelegenheiten des Landes dominierten.

Dies sagte Ayatollah Ali Khamenei am heutigen Donnerstagmorgen bei der Veranstaltung "Dienst der Volkstruppen (Basij)", im Azadi-Stadium in Teheran, an der zehntausende Menschen teilgenommen hatten.

Zu den Schwerpunkten seiner Rede zählte er zum einen die Größe Irans, die Autorität der Islamischen Republik sowie die Unbesiegbarkeit des iranischen Volkes.

"Dies ist keine Prahlerei. Es sind auch keine Parolen, keine haltlosen Aussagen oder Slogans, wie sie andere verbreiten. Dies sind Tatsachen, von der sich die Feinde des iranischen Volkes wünschen, sie nicht zu kennen und ignorieren zu können. Diese Tatsachen sind jedoch derart eindeutig, dass keiner sie leugnen kann", fügte Ayatollah Khamenei hinzu.

"Wir sprachen über die Größe Irans und zwar nicht nur in der Gegenwart. Die Größe Irans ist eine historische Frage, zu der es im Laufe der Zeit gekommen ist. Unserem geliebten Land ist es gelungen, in den Bereichen Wissenschaft, Philosophie, Politik, Kunst, und den Humanwissenschaften sowohl unter den muslimischen Völkern wie auch unter den Völkern in der Welt an Ruhm und Ehre zu gelangen", erklärte das geehrte Revolutionsoberhaupt weiter.

"Für die Autorität der Islamischen Republik genügt es, dass sie das Land aus einer gewalttätigen Herrschaft retten konnte. Zum ersten Mal im vergangenen Jahrhundert ist es der Islamischen Republik gelungen, die Teilung des Landes zu verhindern. Im achtjährigen auferlegten Krieg (des irakischen Diktators Saddam Hussein gegen Iran) konnte das iranische Volk den Feind besiegen und die territoriale Integrität des Landes schützen", betonte Ayatollah Khamenei weiter.

"Ich sprach über die Unbesiegbarkeit des iranischen Volkes, die natürlich auf den Segen des Islam zurückgeht. Man kann diese Unbesiegbarkeit beim Sieg der Islamischen Revolution, beim Sieg des Landes während der Zeit der heiligen Verteidigung sowie beim Widerstand des Volkes während der 40-jährigen Intrigen der Feinde sehen", hieß es ferner.

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution sah zudem die Jugend als Eigentümer des Iran an und bekräftigte deren Rolle bei der Entwicklung und beim Fortschritt des Landes. 

Tags

Oct 04, 2018 10:53 Europe/Berlin
Kommentar