Oct 12, 2018 14:49 Europe/Berlin
  • Kommandeur der Revolutionsgarde: Irans Fähigkeit zur Verteidigung Westasiens sank in Trump-Ära auf weniger als 12 Minuten

Teheran (ParsToday/Fars) - Der Kommandeur der iranischen Revolutionsgarde hat die Äußerungen von US-Präsident Donald Trump, Iran sei unter seiner Ära geschwächt worden als einen Irrtum bezeichnet.

In einem Gespräch mit dem Fernsehsender al-Masirah betonte Generalmajor Mohammad Ali Dschafari ferner, dass die Verteidigung Westasiens durch Iran gegenwärtig weniger als 12 Minuten in Anspruch nehme.

Dschafari zufolge habe die Stärke Irans und der Islamischen Revolution durch deren Präsenz an den Kampffronten nun an Intensität gewonnen.

Sollte die Sicherheit des Landes in Gefahr geraten, so werde man keine Sekunde zögern, auch außerhalb der Grenzen darauf zu reagieren, hob der Kommandeur der iranischen Revolutionsgarde in einem weiteren Teil seiner Äußerungen hervor.

Mit Blick darauf, dass Iran infolge der Sanktionen an Autarkie und nationale Solidarität gelangt sei bekräftigte er, sein Land werde mit dem Widerstand fortfahren, und zwar solange, bis das zionistische Regime gänzlich zerstört ist. Diesem Zeitpunkt sei man gegenwärtig bereits näher gekommen.

Bezugnehmend auf die Lage der Widerstandsfront in der Region bekundete Generalmajor Dschafari: Es besteht absolut kein Grund zur Sorge, denn nach den Kriegen im Irak und in Syrien ist die Widerstandsfront nun stärker denn je.

Tags

Kommentar