• Freitagsgebet-Imam: Macht der USA ist im Schwinden

Teheran (ParsToday) - Der Prediger des Teheraner Freitagsgebets sagte, dass die Macht der USA im Schwinden sei und die amerikanische Propaganda gegen Iran keine Wirkung habe.

Hodschatoleslam Kazem Sediggi wies bei seinen Predigten zum heutigen Teheraner Freitagsgebet auf die Fußmärsche anlässlich des 13. Aban, dem Nationaltag des Kampfes gegen den Imperialismus und Jahrestag der Aushebung des Spionagenestes der US-Botschaft am 4.November 1979, hin und sagte: "Die Islamische Republik Iran hat zum ersten Mal in der Welt die vermeintliche Großartigkeit der USA infrage gestellt und die USA erniedrigt und gedemütigt, und ihre globale Großmacht zerschlagen."

Er wies auch auf die 40-jährigen Bedrohungen und Sanktionierungen Irans durch die USA hin und fügte hinzu: "Diese unerhörten Sanktionen haben die Unabhängigkeit und Selbstständigkeit der iranischen Nation auf wirtschaftlichem, wissenschaftlichem, militärischem und politischem Gebiet gestärkt und den regionalen Einfluss Iran's erhöht."

Der Prediger des Teheraner Freitagsgebets wies auch auf die Verurteilung des Schiitenführers Sheikh Ali Salman durch das bahrainische Regime hin, und bezeichnete diese Maßnahme als weiteres schwarzes Blatt im Zeugnis dieses Regimes.

Ein bahrainisches Berufungsgericht verurteilte Sheikh Ali Salman am 4. November 2018 zu lebenslanger Haft, wegen angeblicher Spionage für Katar und der geheimen Weitergabe von Verteidigungsinformationen an ein fremdes Land.

 

 

 

 

 

Tags

Nov 09, 2018 15:14 Europe/Berlin
Kommentar