• Iran klagt gegen die USA vor Internationaler Seefahrtsorganisation

Teheran(ParsToday)- Iran hat Klage gegen die USA vor der Internationalen Seefahrtsorganisation (IMO) wegen der einseitigen Sanktionn erhoben.

Dies teilte der Chef der   Organisation für Häfen und Seefahrt, Mohammad Rasta, am  Montag bei der „Logistik- und Transportkettenkonferenz“ in Teheran mit. 

Rasta sagte dazu weiter, die iranische  Delegation wird diese Angelegenheit in der kommenden Woche auf der 121. Sitzung des IMO-Rats in London vortragen. Unter anderem soll in London auf die diskriminierenden und ungerechten  Schritte der USA gegen Teheran hingewiesen werden.

Neben einer Erklärung wird die iranische Delegation auch dem IMO-Sekretariat eine offizielle Protestnote über die Verletzung der internationalen Konventionen im Bereich der freien Seefahrt  durch die USA übergeben.

Der US-Präsident, Donald Trump, hatte in einer Rede am 08. Mai 2018 den Rückzug seines Landes aus dem Atomabkommen mit dem Iran sowie die Wiedereinführung von Sanktionen gegen Teheran bekanntgegeben. 

2015 waren die Maßnahmen wegen des Nuklearabkommens, das der damalige US-Präsident Obama mitausgehandelt hatte, ausgesetzt worden.

 

 

Tags

Nov 12, 2018 15:02 Europe/Berlin
Kommentar