• 720 Verletzte bei Erdbeben im Westiran

Kermanschah(ParsToday)- Bei einem Erdbeben der Stärke 6,4 auf der Richterskala in der westiranischen Provinz Kermanschah und einigen angrenzenden Provinzen sind am Sonntagabend 720 Menschen verletzt worden. Davon befinden sich nur noch 18 in den Krankenhäusern.

Todesopfer und schwere Schäden gab es offenbar nicht. 

Ein Vertreter des iranischen Roten Halbmonds sagte mit Blick auf die Verletzten, die meisten Menschen seien bei der Panik infolge des ersten Erdstoßes verletzt worden.

Das Geophysikalische Institut des Iran erklärte, das Beben habe sich 17 Kilometer südwestlich von der Stadt Sarpol-e Sahab in einer Tiefe von sieben Kilometern ereignet.

Unmittelbar nach dem Beben nahm der iranische Präsident, Hassan Rohani, einen Telefonkontakt mit dem Provinzgouverneur von Kermanschah, um sich über die aktuelle Lage der Menschen sowie die Bedürfnisse der Menschen zu informieren.

 

 

Tags

Nov 26, 2018 14:40 Europe/Berlin
Kommentar