• Terroranschlag in Chabahar: 3 Märtyrer und viele Verletzte

Chabahar (ParsToday/Tasnim) - Der Kommandeur der Bodentruppen der Revolutionsgarde (Sepah) hat heute (Donnerstagmorgen) berichtet, dass der Fahrer eines Vanett (Pickup), der mit Sprengstoffen ausgerüstet war, die Polizeistation (Ordnungskräfte) in Chabahar (Südostiran) angegriffen habe.

Mohammad Pakpour fügte hinzu: "Bedauerlicherweise sind bei diesem terroristischen Anschlag mehrere Wachsoldaten am Eingang der Polizeikommandatur zu Märtyrern geworden und einige weitere wurden verletzt."

Er erläuterte, dass dieser terroristische Anschlag eine blinde Operation gewesen sei und für die Terroristen keinerlei Ergebnis hatte.

"Bei diesem Terroranschlag erlitten 3 Menschen den Märtyrertod und mehrere Zivilisten in Chabahar wurden verletzt", sagte Rahmadel Bameri, Gouverneur von Chabahar in der Provinz Sistan und Baluchestan.

Shahriar Heidari, der Generaldirektor für Grenzen im iranischen Innenministerium erklärte: "Das Ziel des Selbstmordattentäters war es, das Polizeihauptquartier von Chabahar zu zerstören, was durch die rechtzeitige Reaktion der Soldaten verhindert wurde. Als er sein Ziel nicht erreichen konnte sprengte er sein Fahrzeug in die Luft."

"Es gab nur einen Attentäter, der bei dem Anschlag getötet wurde. Bisher hat keine terroristische Gruppe die Verantwortung für den Anschlag übernommen," so Heidari.

Nach Angaben des Gouverneurs von Chabahar seien die Bedingungen in der Stadt jetzt normal und die operierenden Kräfte seien in der Stadt stationiert.

 

Tags

Dec 06, 2018 14:29 Europe/Berlin
Kommentar